Arzt sein. Mensch sein.

Die TgDRV hat für Ärztinnen und Ärzte als Jobbörse Stellenangebote in Reha-Kliniken sowie des Sozialmedizinischen Dienstes in einem eigenen Stellenportal zusammengefasst.

Unter www.arztsein-menschsein.de finden Ärztinnen/Ärzte aktuelle Jobangebote der Verbandsmitglieder der TgDRV.

Festschrift 30 Jahre TgDRV

Hier finden Sie interessante Infos aus 30 Jahren TgDRV.

 

Festschrift 30 Jahre TgDRV

Entgelttabellen

Hier finden Sie die aktuellen Tabellenwerte ab 1. April 2019. Für die Richtigkeit der Texte, Tabellen etc. wird keine Gewähr übernommen!

 

Die TgDRV

Der Arbeitgeberverband der gesetzlichen Rentenversicherung.   

    

TGDRV-Geschäftsstelle

Flyer zum Download

Login

Login





. Passwort vergessen?
.

Suche

Suche
.

Außerordentliche Kündigung nach Skiurlaub während einer Arbeitsunfähigkeit

Das Bundesarbeitsgericht hat mit Urteil vom 02. März 2006 -2 AZR 53/05- entschieden, dass ein Arbeitnehmer, der während seiner Arbeitsunfähigkeit aufgrund einer Hirnhautentzündung im Hochgebirge Ski läuft, seine arbeitsvertraglichen Pflichten in so erheblicher Weise verletzt, dass der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gemäß § 626 BGB kündigen kann.
Im vorliegenden Fall war der betroffene Kläger und Arbeitnehmer als ärztlicher Gutachter für Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bei einem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) beschäftigt. Während seiner Arbeitsunfähigkeit aufgrund einer Hirnhautentzündung fuhr er ohne seinen Arbeitgeber zu informieren in einen Skiurlaub. Während des Skiurlaubs stürzte der Arbeitnehmer und brach sich das Schien- und Wadenbein, was zu einer erheblichen Verlängerung der Arbeitsunfähigkeit führte.
Nach Ansicht des BAG hat der Kläger seine Pflicht zu einem gesundheitsfördernden Verhalten in erheblichem Maße verletzt. Er durfte während seiner Erkrankung, die nach seiner eigenen Aussage mit erheblichen Konzentrationsschwächen verbunden war, keine sportlichen Freizeitaktivitäten ausüben, die an die körperliche und geistige Fitness nicht unerhebliche Anforderungen stellen.
Gerade auch aufgrund seiner Funktion als Gutachter für Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen hat sein Verhalten Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit bezüglich seiner Tätigkeit sowohl im Innen- als auch im Außenbereich begründet, so dass eine außerordentliche Kündigung gerechtfertigt war.



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler